Sie befinden sich hier: Home » Aktiv » Radfahren

Radfahren in und um Aschaffenburg

Aschaffenburg als „Tor zum Spessart“, bietet die ideale Voraussetzung für gemütliches Radfahren, sportliches Biken oder anspruchsvolles Mountainbiken. Wählen Sie eine Tour, nehmen Sie sich eine Auszeit und tauchen Sie ein in die Natur!

Das „Grüne Rad“ Aschaffenburg

Die Nord- und Südroute stellen Ihnen auf insgesamt 48 Kilometern die Kulturlandschaft, historische Parkanlagen sowie geschützten Naturraum, Streuobstwiesen und Wälder rund um Aschaffenburg vor. Überwiegend abseits des Verkehrs können Sie entspannt auf Geh- und Radwegen sowie forst- und landwirtschaftlichen Wegen die Naturräume und Parkanlagen vom Grünen Rad entdecken. Dafür müssen Sie vor Ort nur den jeweiligen Logos in der Radwegweisung folgen.

Nordroute Grünes Rad ©Stadtplanungsamt AB

Nordroute

Länge: 24,7 km

Die Nordroute „Grünes Rad“ beginnt am Schnittpunkt beider Routen an der Grünbrücke „Fasanerie“. Entlang der historischen Grünanlagen Großmutterwiese und Schöntal führt sie am Schloss Johannisburg vorbei zum Main. Weithin sichtbar ist das vierflügelige Renaissance-Schloss aus rotem Sandstein sowie das „Pompejanum“, die ideale Nachbildung eines römischen Landhauses. Die Route folgt dem Mainradweg bis zur Mörswiesenstraße, führt dann durch den Hasenhägweg im Stadtteil Strietwald in den Wald. Im Steinbachtal folgt die Route dem informativen Baumlehrpfad bis zur sagenumwobenen Ruine „Menze-Mühl“. Hier beginnt eine ca. 100 Meter lange Schiebepassage. Danach geht es auf einem Schotterweg nach Steinbach. Der Anstieg zur Anhöhe Rosenberg wird mit einer grandiosen Aussicht auf die Stadt belohnt. Anschließend führt der Weg mit leichtem Gefälle wieder in den Strietwald, am Nordfriedhof vorbei zu einem zusammenhängenden Streuobstbestand nach Damm bis zur Aschaff. Auf dem Aschaffradweg nach Osten folgend führt die Route durch die Wohngebiete von Damm bis zur Ortsmitte Goldbach, um dann in Richtung Kugelberg und Fasanerie einzubiegen. Nach Durchqueren der Fasanerie geht es zum Ausgangspunkt an der Grünbrücke zurück.

Nordroute - Schiebestrecken

• Im Steinbachtal gibt es an der sogenannten „Menzenmühle“ einen sehr kurzen, aber steilen Streckenabschnitt mit schlechter Oberfläche. Wir empfehlen Ihnen aus Sicherheitsgründen, das Fahrrad hier zu schieben.

„Grünes Rad“ Flyer

„Grünes Rad“ Karte

Fahrradabstellplätze in der Innenstadt

Südroute Grünes Rad ©Stadtplanungsamt AB

Südroute

Länge: 23,4 km

Die Südroute „Grünes Rad“ beginnt am Schnittpunkt beider Routen an der Grünbrücke „Fasanerie“. Sie führt entlang der Fasanerie, Krämersgrund und Berliner Allee zur Würzburger Straße. Anschließend führt die Route durch die Wohngebiete Schweinheims zum Königsgraben, um dann in den Reiterweg einzuschwenken. Über den Reiterweg führt der Radweg in Richtung Obernauer Wald, am Naturschutzgebiet „Exe und Altenbachtal“ (NSG Exe) vorbei. Dort können an zwei Aussichtsplattformen Urwildpferde und Heckrinder beobachtet werden. Durch den Obernauer Wald geht es an der Obernauer Kapelle und Bahnhofstraße mit der Unterführung vorbei zur Schleuse Obernau. Hier führt eine 150 Meter lange Schiebepassage über den Wehrsteg zum linksmainischen Mainradweg in Richtung Aschaffenburg. Sie führt zum Wasserwerk, dort lädt ein Trinkbrunnen zur kleinen Pause ein. Weiter geht es an Industriegebäuden vorbei zur Großostheimer Straße. Die Route führt am Nilkheimer Park und am Landschaftspark Schönbusch vorbei zur „Kleinen Schönbuschallee“. In der Allee geht es zur Willigisbrücke und zur Mainuferpromenade. Unter den Linden der Lamprechtstraße verläuft die Route über die Alexandrastraße zum Schöntal, Würzburger Straße und Grünewaldstraße zum Ausgangspunkt an der Grünbrücke zurück.

Südroute - Schiebestrecken

Staustufe Obernau: Hier gibt es Treppen auf beiden Seiten und eine Schiebestrecke auf dem Schleusensteg. Auf der Niedernberger Seite findet aktuell zudem eine Sanierung des Weges statt, weshalb eine Behelfs-Umleitung eingerichtet wurde.

Landschaftspark Schönbusch: Hier wird das Parkgelände auf einem kurzen Abschnitt durchfahren. Bitte beachten Sie das Radfahrverbot im Park und schieben Sie die kurze Strecke.

„Grünes Rad“ Flyer

„Grünes Rad“ Karte

Fahrradabstellplätze in der Innenstadt

Der MainRadweg (Logo: FrankenTourismus, Nürnberg)

MainRadweg

Der MainRadweg bietet auf seinen knapp 600 Kilometern unvergessene Eindrücke. Von der Quelle des Roten Mains oder alternativ vom Ursprung des Weißen Mains führt der Weg über Kulmbach duch abwechsungsreiche Landschaften bis zur Mündung des Mains in den Rhein bei Mainz/Gustavsburg. Genießen Sie die Kombination Aktivsport mit regionalen kulinarischen Spezialitäten. Nach „Bierfranken“ (Kulmbach, Bamberg) erreichen Sie „Weinfranken“ (Kitzingen, Würzburg) und in Aschaffenburg können Sie auch schon den geschätzten „Appelwöi“ probieren!

Informationen zur Tour, Etappenplanung, Übernachtung und vieles mehr finden Sie in der umfangreichen Broschüre „Der MainRadweg“, herausgegeben vom Tourismusverband Franken e.V. in Nürnberg. Informationen zum Nachlesen finden Sie unter www.mainradweg.com.

 

Achtung: Von Juni bis September ist der Mainradweg zwischen Willigisbrücke und Nilkheimer Park gesperrt. Hier steht der Bau einer Versorgungsleitungen an, bevor der Mainradweg ausgebaut wird. Es wurde eine Umleitung für Radfahrende über das Radwegweisungsnetz entlang der Großostheimer Straße eingerichtet.

Radfahren in Aschaffenburg (Foto: Till Benzin)

Tourenportal

Verlässt man als Radler das schöne Aschaffenburg findet man sich bald Mitten in der Schönheit des waldreichen Spessarts wieder. Fahrradwege mit unterschiedlichem Fitnessniveau führen durch schattenspendende Mischwälder, an blühenden Wiesen und an erfrischenden Wasserläufen vorbei. Eine sportliche Auszeit in der Natur!

Ein umfangreiches Tourenportal finden Sie unter www.spessart-mainland.de

»E-Bike-Touren (© Tourismusverband Spessart-Mainland/Holger Leue)«

Spezielle Touren für E-Bikes

Die Broschüre „WaldErfahren“ gibt Ihnen zahlreiche Anregungen für erholsame Radltouren. Hier erfahren Sie auch, wo Sie Ladestationen für Ihr E-Bike finden und diese Zeit für eine Einkehr in ein fränkisches Gasthaus, idyllischen Biergarten oder ein mitgebrachtes Picknick genießen können.

Aktive E-Bike-Ladestationen in Aschaffenburg:

1) Schlossgasse
2) Hauptbahnhof
3) City Galerie
4) Landratsamt

Hier finden Sie alle Standorte der Ladestationen in und um Aschaffenburg.

»Mountainbike-Touren (© Tourismusverband Spessart-Mainland/Holger Leue)«

Mountainbiken im Spessart

Freunde des Mountainbiken kommen im Spessart voll auf ihre Kosten! Das Mittelgebirge bietet ideale Voraussetzungen bergauf- und bergab auf einem markierten Wegenetz zu cruisen.

So finden Sie im Bikewald Spessart (rund um Frammersbach) ein über 870 Kilometer langes markiertes Streckennetz unter www.bikewald.com

Das Tourenportal des Naturpark Hessischer Spessart (z.B. rund um Bad Orb) finden Sie unter: www.spessartbiken.de